Point Blank

2018/2019 / video installation (projection) & screening version / 4k / 16:9 / 5.1 sound / 09:35 min

“Point Blank” refers to a film scene from "The Misfits" (by John Huston, 1961, based on a short story by Arthur Miller) that has been taken out of its original context. In the original scene, the leading actress (M. Monroe) rears up against three worn-out cowboys and, in the middle of the desert, confronts the men with all their fears, lacks and lost dreams. In “Point Blank”, we see a young woman moving from a motel room to surreal Californian desert landscapes, finally furiously screaming and making her voice heard. Her words echo through the hilly, quiet desert - a place that has become a social symbol and dramatic place of longing in the history of cinema and our collective memory.

Die an eine Billboard-Ästhetik angelehnte Videoinstallation Point Blank bezieht sich auf eine Filmszene aus „The Misfits - nicht gesellschaftsfähig“ (von John Huston, 1961, basierend auf einer Kurzgeschichte von Arthur Miller), die aus ihrem ursprünglichen Bezug herausgelöst und in inhaltlicher Aktualität verdichtet wird. In der Szene bäumt sich die Hauptdarstellerin (M. Monroe) gegen drei abgehalfterte Cowboys auf und konfrontiert die Männer mitten in der Wüste mit all ihren Ängsten, Mängeln und verlorenen Träumen. In Point Blank sehen wir nun eine junge Frau, die sich zunächst in einem Motelzimmer und dann in surrealen kalifornischen Wüstenlandschaften bewegt, um sich schließlich aufgebracht brüllend und mit aller Kraft Gehör zu verschaffen. Ihre Worte hallen durch die hügelige, menschenleere Wüste - ein Ort, der schon lange als gesellschaftliches Sinnbild und dramatischer Sehnsuchtsort in die Kinogeschichte und das Kollektivgedächtnis eingebrannt ist.